Internationale Physik-Olympiade – 1. Runde

 

Wieder haben etwa 1000 Schülerinnen und Schüler aus Deutschland dieses Jahr an der internationalen Physik-Olympiade (IPhO) teilgenommen, darunter auch so viele Vertreter des WHG wie noch nie.

Die IPhO ist ein Wettbewerb für Jugendliche, bei dem jedes Jahr Schülerinnen und Schüler aus etwa 90 Staaten ihre Leistungen in theoretischen sowie experimentellen Aufgaben messen und nach olympischem Edelmetall streben. Die ersten beiden Runden finden auf bayrischer Ebene statt, Runde 3 dann bundesweit.

Selbst über die Sommerferien beschäftigten sich Franziska Eekhoff (9C), Peter Rodionov, Pavel Rodionov (beide 10G), Greta Lang, Katharina Reiter (beide 11C), Philipp Fließer, Jonas Hendricks, Simon Herzer und Ferdinand Schnitzler (alle Q12), betreut von Herrn Blank, sowie Anahita Raiessi (11E) betreut von Herrn Höldrich, mit nicht nur mit kniffligen Rechnungen zu den Themen „Reibung im Wasser“ oder „Hubschrauber auf dem Mars“, sondern auch physikalischen Messungen der Schallgeschwindigkeit in flüssigkeitsgefüllten Flaschen mit dem Smartphone.

Für ihr Engagement erhielten die Teilnehmer eine Urkunde. Besonders erfreulich ist zudem, dass alle Teilnehmer des WHG in die zweite Runde des Wettbewerbs einziehen konnten. Schulleiter OStD Barfknecht gratulierte im Namen der Schulfamilie und wünschte viel Erfolg für die kommende Herausforderung!

StR M. Blank

 

Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium

Bis 31.08.2024
Elektrastr. 61
81925 München

Ab 01.09.2024
Fideliostraße 145
81927 München

Telefon: 089 – 233 77 44 77
Telefax: 089 – 922 99 69-39

E-Mail: sekretariat@whg.musin.de

zum Elternportal des WHG München

WIR SIND DABEI

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus
WHG Schule ohne Rassismus
Wirkstatt Nachhaltigkeit
Wirkstatt Nachhaltigkeit
Netzwerk Lernen durch Engagement LDE
Umweltschule in Europa
Junior Premium Schule
ausgezeichnete-Schule-im-Netzwerk-Junior-Ingenieur-Akademie